+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Neue EU-Waldstrategie nach dem Jahr 2020

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 18.11.2020 (hib 1256/2020)

Berlin: (hib/EIS) Deutschland setzt sich aktuell bei den Verhandlungen entsprechender Ratsschlussfolgerungen für mehr Kohärenz und eine neue gestärkte und ausgewogene EU-Waldstrategie nach dem Jahr 2020 ein. Die Ratsschlussfolgerungen zu den Fortschritten bei der Umsetzung der EU-Waldstrategie und zu einem neuen Strategierahmen für Wälder vom April 2019 (Nr. 8609/19) sei unterstützt und begrüßt worden, heißt es in einer Antwort (19/24128) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/23581) der AfD-Fraktion. In der Strategie werde die Kommission aufgefordert, eine neue gestärkte und holistische EU-Waldstrategie für die Zeit nach dem Jahr 2020 zeitnah zu entwickeln. Nach Auskunft der Kommission sei mit einer Vorlage einer neuen EU-Waldstrategie erst im ersten Halbjahr 2021 zu rechnen.