+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Vorgezogene Investitionen im Bundeshaushalt 2021

Haushalt/Antwort - 23.11.2020 (hib 1287/2020)

Berlin: (hib/PST) Die Bundesregierung hat eine detaillierte Aufstellung vorgelegt, welche Investitionen, die ursprünglich erst später realisiert werden sollten, im Rahmen ihres Konjunkturpakets zur Überwindung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf das Jahr 2021 vorgezogen werden. Diese Tabelle ist Bestandteil ihrer Antwort (19/24183) auf eine Kleine Anfrage (19/23652) der FDP-Fraktion. Zusammenfassend teilt die Regierung darin mit, dass von noch ausstehenden sieben Milliarden Euro für vorgezogene Investitionen im Regierungsentwurf 3,038 Milliarden auf die Einzelpläne der Ressorts verteilt seien.