+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Erwerb von Schusswaffen bei Thüringer Unternehmen

Verteidigung/Antwort - 25.11.2020 (hib 1306/2020)

Berlin: (hib/AW) Das Bundeskriminalamt, die Bundeswehr, das Bundesinnenministerium und das Bundespolizeipräsidium haben seit 2017 Schusswaffen bei dem Unternehmen C. G. Haenel GmbH mit Sitz und Produktionsstandort im thüringischen Suhl erworben. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/24377) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/23907) mit. Die Angaben, um welche Waffen und um welcher Anzahl es sich handelte, hat die Bundesregierung als vertraulich eingestuft, da aus ihnen unter anderem Rückschlüsse auf die Einsatzmittel der Bundespolizei gezogen werden könnten.