+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Pünktlichkeit der Fernverkehrszüge am Bahnhof Regensburg

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 26.11.2020 (hib 1314/2020)

Berlin: (hib/HAU) „Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) betrug im Zeitraum von 2015 bis Ende September 2020 die Pünktlichkeit der von DB Fernverkehr AG betriebenen Züge am Hauptbahnhof Regensburg durchschnittlich 73,4 Prozent.“ Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/24091) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (22739). Während die Pünktlichkeitswerte zwischen 2015 und 2017 konstant waren, sei die Pünktlichkeit nach einem zwischenzeitlichen Rückgang im Jahr 2018 seither kontinuierlich um insgesamt 16 Prozentpunkte von 61,4 auf 77,4 Prozent gestiegen, heißt es in der Antwort. Zu den Hauptgründen der Verspätungen zählen den Angaben zufolge die starke Streckenauslastung, technische Störungen an Fahrzeugen, infrastrukturelle Gründe und externe Gründe wie etwa die Witterung oder Personenunfälle.