+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD wendet sich gegen „Sustainable-Finance-Beirat“

Finanzen/Antrag - 01.12.2020 (hib 1329/2020)

Berlin: (hib/PEZ) Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag (19/24782), den von der Bundesregierung eingesetzten „Sustainable-Finance-Beirat“ aufzulösen. Außerdem müsse eine Evaluierung für die Auswahl von Beiratsmitgliedern vorgelegt werden. Die Bundesregierung solle im Rat der EU die Initiative ergreifen mit dem Ziel, „dass die Ermächtigung der Kommission zu delegierten Rechtsakten entsprechend Artikel 290 Absatz 2 Buchstabe a AEUV unverzüglich widerrufen wird“, heißt es weiter. Zur Begründung erklären die Abgeordneten unter anderem, dass Sustainable Finance Markteingriffe, volkswirtschaftliche Fehlallokationen und Finanzkrisen begünstige.