+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Brenner-Nordzulauf und Münchner S-Bahn-Verkehr

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 02.12.2020 (hib 1341/2020)

Berlin: (hib/HAU) Die Deutsche Bahn AG (DB AG) untersucht nach Angaben der Bundesregierung, „wie die künftigen Verkehre auf dem Brenner-Nordzulauf abgewickelt werden können“. Diese Analysen erfolgten ergebnisoffen, heißt es in der Antwort der Regierung (19/24504) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/23628). Prämisse der Planungen sei, dass der derzeitige Münchner S-Bahn-Verkehr sowie dessen künftige Entwicklung durch die nördliche Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel nicht beeinträchtigt werden soll.