+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kostensteigerungen bei Wasserstraßenprojekten des Bundes

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 14.12.2020 (hib 1381/2020)

Berlin: (hib/HAU) Nach Kostensteigerungen bei Wasserstraßenprojekten des Bundes erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/24995). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, welche Kostensteigerungen die in Planung beziehungsweise Bau befindlichen Projekte aus dem Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 im Bereich Wasserstraße seit Kostenstand 2014 durchschnittlich aufweisen. Gefragt wird auch, welche Rolle bezüglich Kostensteigerungen und Verlängerung der Bauzeit bei Wasserstraßen-Großprojekten „unbekannter Baugrund und sonstige Risiken“, wie etwa die Kampfmittelräumung, spielen.