+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

14.12.2020 Verkehr und digitale Infrastruktur — Kleine Anfrage — hib 1382/2020

FDP-Nachfragen zur Autobahn GmbH des Bundes

Berlin: (hib/HAU) Die Situation der Autobahn GmbH des Bundes thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/24861). Die Bundesregierung wird unter anderem gefragt, mit welchen Kosten sie im Hinblick auf den Investitionsbedarf für Straßenbauprojekte im Bereich der Autobahn GmbH für den Zeitraum 2021 bis 2025 rechnet. Die Abgeordneten wollen außerdem wissen, wie hoch die geplanten Haushaltsmittel für Straßenbauprojekte sowie für Investitionen im Bereich der Autobahn GmbH für die Umsetzung des Bundesverkehrswegeplans 2030 insgesamt sind.

Marginalspalte