+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP-Fraktion fragt nach Marsalek

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 16.12.2020 (hib 1390/2020)

Berlin: (hib/STO) Die Vorgänge um die Unternehmensgruppe Wirecard und das frühere Vorstandsmitglied Jan Marsalek thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/25032). Darin erkundigt sie sich danach, welche aktuellen Kenntnisse die Bundesregierung über Kontakte des ehemaligen Wirecard-Managers Marsalek zu ausländischen staatlichen Stellen besitzt. Auch will sie wissen, was der Bundesregierung „über die Ausreise Jan Marsaleks aus Deutschland oder Österreich mit dem angeblichen Ziel Belarus oder Russland ungefähr im Juni 2020“ aktuell bekannt ist. Ferner fragt sie unter anderem, welche Informationen die Bundesregierung aktuell über den derzeitigen Aufenthaltsort Marsaleks besitzt.