+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Aufnahme von aus Seenot geretteten Asylsuchenden

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 16.12.2020 (hib 1390/2020)

Berlin: (hib/STO) Mit der Aufnahme von aus Seenot geretteten Asylsuchenden befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/25096). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, wie viele Schiffe mit wie vielen aus Seenot geretteten Flüchtlingen an Bord nach Kenntnis der Bundesregierung seit Juni 2018 in einem maltesischen beziehungsweise einem italienischen Hafen angelandet sind. Auch wollen sie unter anderem wissen, in wie vielen Fällen Deutschland seit Juni 2018 die Zuständigkeit für die Durchführung der Asylverfahren für aus Seenot gerettete und nach Malta beziehungsweise nach Italien verbrachte Asylsuchende übernommen hat.