+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

10. Januar 2013

Bundestagspräsident Lammert trifft in Luxemburg Parlamentspräsidenten der Gründungsstaaten der EU

Die Rolle der Parlamente bei der wirtschaftlichen Steuerung Europas, insbesondere im Hinblick auf Artikel 13 des Vertrages über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion, ist das Thema einer Konferenz der Parlamentspräsidenten der Gründungsstaaten der Europäischen Union und des Präsidenten des Europäischen Parlaments in Luxemburg. Zu dem Treffen am 11. Januar – dem ersten in dieser Formel – hat der Präsident der Abgeordnetenkammer von Luxemburg, Laurent Mosar eingeladen. Den Deutschen Bundestag wird Bundestagspräsident Norbert Lammert vertreten, für den Bundesrat nimmt Bundesratspräsident Winfried Kretschmann teil. Bundestagspräsident Lammert trifft am Freitag auch Premierminister von Luxemburg, Jean-Claude Juncker, zu einem bilateralen Gespräch.