+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

15. Februar 2013

Öffentliche Sitzung und Internet-Chat mit Abgeordneten der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“

Zeit: Montag, 18. Februar 2013, 13.15 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 700

Tagesordnung

  • Beratung und Beschluss über Kapitel 7 des Berichtsbeitrags der Projektgruppe 3 „Wachstum, Ressourcenverbrauch und technischer Fortschritt – Möglichkeit und Grenzen der Entkopplung“, hierzu: Kommissionsdrucksache 17(26)91 (wird verteilt)
  • Vergabebeschluss hierzu: Kommissionsdrucksache 17(26)92 (wird verteilt)
  • Berichte aus den Projektgruppen

Die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ lädt im Anschluss an ihre öffentliche Sitzung zu einem einstündigen Internet-Chat ab 16 Uhr über die Verringerung des Rohstoffverbrauchs ein. Die Sitzung selbst wird ab 13.15 Uhr live übertragen.

Weitere Information zum Chat finden Sie unter: http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/42864883_kw08_pa_enquete_wachstum/index.html

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter enquete.wachstum@bundestag.de mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.

 

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!