+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
12. April 2013 Presse

Öffentliche Sitzung des Finanzausschusses

Zeit: Mittwoch, 17. April 2013 , 14 bis 16 Uhr
Ort: Jakob-Kaiser-Haus, Sitzungssaal 1.228

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Investmentsteuergesetzes und anderer Gesetze an das AIFM-Umsetzungsgesetz (AIFM-Steuer-Anpassungsgesetz - AIFM-StAnpG)
BT-Drucksache 17/12603

Sachverständige:

  • ALFI Luxemburger Investmentverband
  • Prof. Dr. Swen Bäuml, Fachhochschule Mainz
  • BDI Bundesverband der Deutschen Industrie e. V.
  • Jürgen Brandt, Richter am BFH
  • Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften - German Private Equity and Venture Capital Association e. V.
  • BVI Bundesverband Investment und Asset Management e. V.
  • Deutsche Steuer-Gewerkschaft
  • Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.
  • Die Deutsche Kreditwirtschaft
  • Jürgen Wagner, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
  • Dr. Joachim Kayser, PricewaterhouseCoopers AG
  • Arnold Ramackers
  • Andreas Schulz, Deloitte München
  • Dr. Edgar Wallach, Hengeler Müller
  • Zentraler Immobilien Ausschuss e. V.

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter finanzausschuss@bundestag.de mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!

Marginalspalte