+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

7. Mai 2013

Öffentliche Sitzung des Innenausschusses: Presseauskunftsgesetz

Zeit: Montag, 13. Mai 2013, 14 bis 16 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 600

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Fraktion der SPD
Entwurf eines Gesetzes zur Auskunftspflicht von Bundesbehörden gegenüber der Presse (Presseauskunftsgesetz)
BT-Drucksache 17/12484

Sachverständige:

  • Professor Dr. Emanuel Burkhardt, RAe Löffler-Wenzel-Sedelmeier, Stuttgart
  • Professor Dr. Matthias Cornils, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Cornelia Haß, Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union, ver.di, Berlin
  • Benno H. Pöppelmann, Deutscher Journalisten-Verband, Berlin
  • Dr. Angela Rapp, Deutscher Anwaltverein, Berlin
  • Professor Dr. Michael Sachs, Universität Köln

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter innenausschuss@bundestag.de mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.