+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

29. Mai 2013

Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Zeit: Mittwoch, 5. Juni 2013, 9 bis 10:30 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 600

Öffentliche Anhörung zu:

  1. Unterrichtung durch die Bundesregierung
    Bericht über die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland
    BT-Drucksache 17/11200
  2. Antrag der Abgeordneten Michael Groß, Sören Bartol, Uwe Beckmeyer, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der der SPD
    Bezahlbares Wohnen in der sozialen Stadt
    BT-Drucksache 17/12485
  3. Antrag der Abgeordneten Heidrun Bluhm, Halina Wawzyniak, Dr. Kirsten Tackmann, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
    Wohnungsnot bekämpfen – Sozialen Wohnungsbau neu starten und zum Kern einer gemeinnützigen Wohnungswirtschaft entwickeln
    BT-Drucksache 17/12481

Sachverständige

  • Gesine Kort-Weiher, Deutscher Städtetag
  • Dr. Christian Lieberknecht, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. – GdW
  • Achim Meyer auf der Heyde, Deutsches Studentenwerk e. V.
  • Walter Rasch, Bundesverband freier Immobilien-und Wohnungsunternehmen e. V. – BFW
  • Dr. Franz-Georg Rips, Deutscher Mieterbund e. V. – DMB
  • Jürgen Michael Schick, Immobilienverband Deutschland e. V. – IVD
  • Dr. Joß Steinke, Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. – BAGFW
  • Dr. Kai H. Warnecke, Haus & Grund Deutschland e. V.

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter verkehrsausschuss@bundestag.de mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!