+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

3. Juni 2013

350 junge Amerikaner zu Gast im Deutschen Bundestag

Zeit: Freitag, 7. Juni 2013
Ort: Reichstagsgebäude

Am Freitag, 7. Juni begrüßt Bundestagspräsident Norbert Lammert 350 junge Amerikaner im Deutschen Bundestag. Sie sind Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages und des US Kongresses. Am Ende ihres Austauschjahres treffen die Schüler und jungen Berufstätigen im Bundestag neben Bundestagspräsident Lammert weitere Abgeordnete und US-Botschafter Philip D. Murphy zu politischen Diskussionen. Sie nehmen auch an der Plenarsitzung des Bundestages teil.

Während des Austauschjahres leben die amerikanischen Stipendiaten in deutschen Gastfamilien und besuchen öffentliche Schulen oder absolvieren Praktika in deutschen Betrieben. In den Wahlkreisen betreuen Mitglieder des Bundestages als Paten die amerikanischen Gäste. Eine vergleichbare Zahl von deutschen PPP-Stipendiaten verbringt zur gleichen Zeit ihren einjährigen Aufenthalt in den USA.

Im Jahr 1983 vereinbarten der Bundestag und der Kongress der USA dieses als Stipendium angelegte Austauschprogramm. Seit 1984 reisen die Stipendiaten ins jeweilige Austauschland. Das Stipendium wird jährlich in beiden Ländern für jeweils rund 275 Schülerinnen und Schüler sowie 75 junge Berufstätige angeboten. Bisher haben etwas mehr als 20 000 Jugendliche aus beiden Ländern am PPP teilgenommen. Die Schirmherrschaft für diese völkerverbindende Initiative, die von allen Fraktionen getragen wird, hat der Präsident des Deutschen Bundestages. Abgeordnete übernehmen für alle Stipendiaten eine Patenschaft.

Weitere Informationen zum PPP unter: www.bundestag.de/ppp

Programmablauf des Besuchs der amerikanischen Stipendiaten im Bundestag:

9 bis 9.45 Uhr: Teilnahme an der Plenarsitzung des Bundestages

10 Uhr bis 12 Uhr (Fraktionssaal CDU/CSU): Begrüßung der Stipendiaten durch den Berichterstatter für Internationale Austauschprogramme der Kommission des Ältestenrates für Innere Angelegenheiten, Wolfgang Börnsen (Bönstrup), sowie Diskussion mit Abgeordneten über aktuelle politische Themen

11.15 Uhr (Fraktionssaal CDU/CSU): Begrüßung der Stipendiaten durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages und den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika (Bildtermin)

12 bis ca. 14 Uhr (Fraktionsebene): Mittagessen und Gelegenheit zum Treffen mit den Patenabgeordneten

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Anfragen für Interviews mit den Stipendiaten und zur Teilnahme an den Programmpunkten richten Sie bitte direkt an das Fachreferat „Internationale Austauschprogramme“, Ansprechpartner ist Michael Reinold (michael.reinold@bundestag.de; Tel: 227-31542).