+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

19. September 2013

Kinderkommission zum Weltkindertag am 20. September 2013: „Chancen für Kinder!“

Alle Kinder haben das gleiche Recht auf Chancen im Bildungssystem. Dies soll das diesjährige Motto des Weltkindertages „Chancen für Kinder!“ zum Ausdruck bringen.

Viele Schülerinnen und Schüler fühlen sich heute in der Schule einem enormen Leistungsdruck ausgesetzt. Die Verkürzung der Schulzeit durch G8 und die damit verbundene Verdichtung des Lehrstoffes, aber auch die Sorge um die eigene Zukunft setzt die Kinder unter Druck.

Viele Kinder und Jugendliche sind auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen oder nehmen bezahlten Nachhilfeunterricht in Anspruch, um die Lernziele zu erreichen. Gerade Kinder aus finanziell schlecht ausgestatteten oder sogenannten bildungsfernen Familien werden durch diese Entwicklung benachteiligt.

Aufgabe des Bildungssystems ist es, alle Kinder mitzunehmen und sie auf das Leben in der Berufswelt oder im Studium vorzubereiten.

Die Vorsitzende der Kinderkommission, Beate Walter-Rosenheimer, erklärt: „In Deutschland haben leider noch immer nicht alle Kinder die gleichen Chancen. Bildungserfolge hängen enorm von der sozialen Herkunft und der finanziellen Lage der Eltern ab. Da muss dringend etwas geändert werden: indem wir beispielsweise die Bildungsinfrastruktur verbessern und qualitativ hochwertige Kitas und Ganztagsschulen ausbauen.“