+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

14. Oktober 2013

Parlamentarier der OSZE-Staaten beraten über Syrien und Schutz von Menschenrechten

Bei der Herbsttagung der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE PV) in Budva in Montenegro beschäftigen sich die Parlamentarier aus den 56 OSZE-Teilnehmerstaaten u.a. mit der Situation in Syrien. Darüber hinaus wird die Rolle der OSZE im Kampf gegen transnationale Bedrohungen und beim Schutz der Menschenrechte erörtert. In einer weiteren Sitzung wird es um die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise für die Sicherheit gehen.

Deutschland wird bei der Tagung, die bis zum 15. Oktober dauert, von acht Abgeordneten unter Leitung der Abg. Doris Barnett vertreten.

In Budva werden auch das Präsidium der OSZE PV, dem Doris Barnett als Vizepräsidentin der OSZE PV angehört, und der Ständige Ausschuss der OSZE PV tagen.

Zu dieser Tagung steht auch ein Interview mit Delegationsleiterin Doris Barnett auf der Internetseite des Bundestages: http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/47284038_kw41_barnett/index.html