+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

30. Mai 2014

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr
BT-Drucksache 18/1309

Sachverständige:

  • Uwe Bock, Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Geschäftsfeldverantwortlicher Recht und Steuern
  • Carsten Henselek, Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft – BDWi, Berlin Vizepräsident
  • Dr. Sylvia Kaufhold, Maître en droit Deutscher Anwaltverein (DAV) e. V., Berlin Zivilrechtsausschuss Rechtsanwältin
  • Dr. Philipp Mesenburg, Zentralverband Deutsches Baugewerbe, Berlin Leiter Hauptabteilung Recht Rechtsanwalt
  • Dr. Manja Schreiner, LL.M. Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V., Berlin Leiterin der Abteilung Recht und Organisation Rechtsanwältin
  • Dr. Peter J. Schröder, Handelsverband Deutschland – HDE e. V., Berlin Bereichsleiter Recht und Verbraucherpolitik
  • Prof. Dr. Dirk A. Verse, M.Jur Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung

Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter „rechtsausschuss@bundestag.de“ mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!