+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

14. Juli 2014

EU-Ausschuss besucht Rom: Italienische Ratspräsidentschaft im Focus

Eine Delegation des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union wird vom 16. bis zum 17. Juli 2014 nach Rom reisen. Geleitet wird die Delegation vom Vorsitzenden des Ausschusses, Gunther Krichbaum (CDU/CSU). Weitere Delegationsmitglieder sind die Michael Stübgen und Detlef Seif (beide CDU/CSU), Norbert Spinrath und Prof. Dr. Lars Castellucci (beide SPD), Alexander Ulrich (DIE LINKE.) und Manuel Sarrazin (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).

Anlass der Reise ist die Präsidentschaft Italiens im Rat der Europäischen Union. Die Abgeordneten wollen sich über die Prioritäten des Ratsvorsitzes und die aktuelle politische Lage in Italien informieren. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Vorschläge zur Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion.

Auf dem Programm stehen Gespräche mit Abgeordneten des EU-Ausschusses und des Auswärtigen Ausschusses des italienischen Abgeordnetenhauses und des Senats, mit der italienischen Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung Federica Guidi, mit dem italienischen Staatssekretär für Europäische Angelegenheiten Sandro Gozi, mit dem Generalsekretär des italienischen Außenministeriums Michele Valensise, mit der deutschen Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, sowie mit Vertretern der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft.