+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

10. Februar 2014

Presseöffentliche Konstituierung der Kinderkommission in Anwesenheit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig

Zeit: Mittwoch, 12. Februar 2014, 16 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Saal 2.200

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages leistet seit 1988 einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Da aber nach wie vor Handlungsbedarf besteht, damit Kinder selbstverständlich als eigenständige Persönlichkeiten mit Rechten und Bedürfnissen angesehen und respektiert werden, haben die im Familienausschuss vertretenen Fraktionen ihre erneute Einsetzung beschlossen.

Zur konstituierenden Sitzung der Kinderkommission der 18. Wahlperiode am 12. Februar 2014 erklärt der Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Paul Lehrieder, MdB: „Seit der 11. Legislaturperiode engagiert sich die Kinderkommission dafür, kindgerechte Lebensverhältnisse zu schaffen. Mit ihrer erneuten Einsetzung macht auch der 18. Deutsche Bundestag deutlich, wie wichtig den Abgeordneten diese Aufgabe ist. Ich wünsche den Mitgliedern der Kinderkommission, dass sie auch weiterhin über die Parteigrenzen hinweg wirkungsvoll für Kinder und Jugendliche eintreten und ihre Interessen im Parlament vertreten. Sie können hierfür mit der vollen Unterstützung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend rechnen.“

Mit ihrer Konstituierung kann die achte Kinderkommission ihre Arbeit aufnehmen und die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Parlament vertreten. Sie ist darüber hinaus Ansprechpartnerin für Verbände und Organisationen, die sich für Kinder einsetzen, aber auch für Eltern und Kinder.

Da der Vorsitz zwischen den Mitgliedern in der Reihenfolge der Fraktionsgröße wechselt, wird das Mitglied der CDU/CSU als erstes den Vorsitz der Kinderkommission übernehmen.

Zur konstituierenden Sitzung ist die Presse herzlich eingeladen.

Für Informationen steht das Sekretariat zur Verfügung: kinderkommission@bundestag.de, Telefon: +49 30 227-30551, Fax: +49 30 227-36055

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!