+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

10. März 2014

Öffentliche Konstituierung des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“ mit der Bundesministerin Manuela Schwesig

Zeit: Mittwoch, 12. März 2014, 17 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E.600

Der Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat zum vierten Mal einen Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“ eingesetzt. Zu dessen Aufgaben gehört es, aktuelle engagementpolitisch relevante Gesetzesvorhaben und Initiativen parlamentarisch zu begleiten und zur weiteren Umsetzung der Beschlüsse der Enquete-Kommis­sion „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ beizutragen. Darüber hinaus soll er – im Dialog mit Akteuren der Zivilgesellschaft – an der Fortentwicklung der Engagementpolitik des Bundes mitwirken, wobei die Belange der Integration und des demographischen Wandels besondere Berücksichtigung finden sollen.

Zur konstituierenden Sitzung des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“ am 12. März 2014 erklärt der Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Paul Lehrieder: „Aufgabe der Politik ist es, das bürgerschaftliche Engagement und die Selbstorganisation der Zivilgesellschaft durch förderliche Rahmenbedingungen zu unterstützen und zu erleichtern. Aus diesem Grund haben die Fraktionen einvernehmlich beschlossen, erneut einen Unterausschuss “Bürgerschaftliches Engagement„ einzurichten. Ich wünsche den Mitgliedern des Unterausschusses viel Erfolg bei ihrem Einsatz für die Belange der bürgerschaftlich Engagierten.“

Für Informationen steht das Sekretariat zur Verfügung: buergerschaftliches.engagement@bundestag.de, Telefon: (030)227-33581, Fax: (030)227-36581

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.