+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

1. April 2014

Delegation des Bundestages reist zur Interparlamentarischen Konferenz für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik und die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (IPC GASP/GSVP)

Am 3. und 4. April 2014 findet in Athen die vierte Interparlamentarische Konferenz für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik und die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (IPC GASP/GSVP) statt. Die IPC GASP/GSVP, die 2012 gegründet wurde, ist Teil der Aktivitäten der parlamentarischen Dimension der EU-Ratspräsidentschaft und wird zweimal im Jahr auf Einladung des Parlaments durchgeführt, das die Ratspräsidentschaft inne hat. Die Interparlamentarische Konferenz bietet einen Rahmen für den Austausch von Informationen und berät über alle Angelegenheiten der GASP und GSVP.

Leiter der deutschen Delegation in der IPC GASP/GSVP ist der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Hans-Peter Bartels (SPD). Die Abgeordneten Roderich Kiesewetter (CDU/CSU), Jürgen Hardt (CDU/CSU), Josip Juratovic (SPD) und Doris Wagner (BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN) sind die weiteren Mitglieder der Delegation bei dieser Konferenz.

Die Parlamentarier aus den 28 nationalen Parlamenten der EU und dem Europäischen Parlament werden über die sicherheitspolitischen Herausforderungen in der südlichen Nachbarschaft der EU sowie über die Schlussfolgerungen der Ratstagung vom Dezember 2013 zur GSVP debattieren.

Darüber hinaus informiert die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton, die Parlamentarier über die aktuellen Prioritäten der GASP und der GSVP.  Als weitere Hauptredner sprechen der stellvertretende Premierminister und Außenminister Griechenlands, Evangelos Venizelos, sowie Dimitrios Avramopoulos, Verteidigungsminister Griechenlands.

Die Parlamentarier werden sich auf der Konferenz in Arbeitsgruppen mit der maritimen Sicherheitsstrategie der EU und den aktuellen Entwicklungen im Nahen Osten auseinandersetzen. In einer dritten Arbeitsgruppe zum Thema „Parlamentarische Entscheidungsprozesse bei Einsätzen von Streitkräften im Rahmen der GSVP“ hält Roderich Kiesewetter, auf Einladung der griechischen Präsidentschaft, einen Kurzvortrag.