+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

7. Mai 2014

Omans Staatsrats-Präsident zu offiziellem Besuch im Bundestag

Zu einem offiziellen Besuch auf Einladung des Bundestages hat Bundestagspräsident Norbert Lammert den Präsidenten des Staatsrates des Sultanats Oman, Yahya Mahfoodh Al-Manthari,  empfangen. Beide Seiten lobten den Stand der Beziehungen zwischen Deutschland und Oman und wünschten übereinstimmend einen weiteren Ausbau der politischen Zusammenarbeit und des gemeinsamen Handels. Al-Manthari erklärte, man fühle sich in Deutschland als Gast in einem befreundeten Land.

In einem rund einstündigen Gedankenaustausch wurden insbesondere Fragen des Zusammenhangs zwischen politischer und wirtschaftlicher Freiheit sowie der bilateralen Zusammenarbeit diskutiert. Der Bundestagspräsident wies darauf hin, dass die politische Entwicklung eines Landes immer eine zentrale Voraussetzung auch für die ökonomische Entwicklung sei.

Im Rahmen seines fünftägigen Deutschland-Besuches traf der omanische Staatsrats-Präsident und seine Delegation auch mit den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen, und des Ausschusses für Wirtschaft und Energie, Peter Ramsauer, zusammen. Zudem stand ein Treffen mit dem  Vorsitzenden der Parlamentariergruppe Arabischsprachige Staaten des Nahen Ostens, Michael Hennrich, auf dem Programm.