+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

15. Mai 2014

Bundestagspräsident Lammert eröffnet Ausstellung „Ansichten: Johann Gottfried Schadow - Christoph Brech“ im Schadowhaus

Zeit: Montag, 19. Mai 2014, 19 Uhr
Ort: Schadowhaus, Seitenflügel, Schadowstraße 12-13, 10117 Berlin

Der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages lädt zur Ausstellung „Ansichten: Johann Gottfried Schadow - Christoph Brech“ ein. Die Begrüßungsworte spricht Bundestagspräsident Norbert Lammert. In die Ausstellung führen Dr. Andreas Kaernbach, Kurator der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, und Prof. Dr. Bernhard Maaz, Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister und des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, ein.

Die Ausstellung zeigt das monumentale Schluss-Stück des „Münzfrieses“ von Johann Gottfried Schadow sowie Bilder des Fotografen und Video-Künstlers Christoph Brech, die Schadows Werk ein neues Eigenleben verleihen.

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Alle interessierten Journalisten melden sich bitte mit Namen und Redaktion bei der Pressestelle unter pressereferat@bundestag.de an. Zum Einlass ist eine Akkreditierung des Deutschen Bundestages notwendig.

Die Ausstellung ist für das Publikum vom 20. Mai bis 14. September 2014 zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.kunst-im-bundestag.de und während der Öffnungszeiten unter: 030 227 35175 sowie 030 227 33888.