+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

16. Mai 2014

Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe nimmt Arbeit auf

Zeit: Donnerstag, 22. Mai 2014, 12 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Saal E 700

In Anwesenheit von Bundestagspräsident Norbert Lammert trifft die Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe gemäß § 3 Standortauswahlgesetz zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

Die Sitzung ist öffentlich. Für Fotografen und Fernsehkameras gibt es zu Beginn der Sitzung Gelegenheit für Auftaktbilder.

Die 33 Mitglieder zählende Kommission besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft und gesellschaftlicher Gruppen sowie Mitgliedern von Landesregierungen und des Deutschen Bundestages. Den Vorsitz teilen sich Ursula Heinen-Esser und Michael Müller.

Aufgabe der Kommission ist insbesondere, Vorschläge für die Entscheidungsgrundlagen (Sicherheitsanforderungen, Kriterien) im späteren Standortauswahlverfahren zu erarbeiten und das Standortauswahlgesetz einer Überprüfung zu unterziehen. Daneben wird sich die Kommission auch mit den Anforderungen an das Verfahren des Auswahlprozesses und die Beteiligung der Öffentlichkeit befassen. Die Ergebnisse der Kommissionstätigkeit werden in einen Bericht einfließen, der dem Bundestag, dem Bundesrat und der Bundesregierung vorgelegt wird.

Interessierte Besucherinnen und Besucher werden gebeten, sich unter Angabe ihres Namens und Geburtsdatums bis zum 20. Mai 2014 bei der Geschäftsstelle der Kommission anzumelden: Tel.: +030 227-32978, Fax: 030 227-36276, E-Mail: kommission.endlagerung@bundestag.de. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit. Aufgrund des erwarteten Interesses und der nur begrenzt verfügbaren Plätze kann der Zutritt leider nicht garantiert werden.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Die Sitzung wird vom Parlamentsfernsehen aufgezeichnet. Der Mitschnitt steht am Folgetag in der Mediathek des Bundestages zum Download bereit (vorbehaltlich der Zustimmung der Kommission).

Mitglieder der Kommission
Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe
____________________________________

Vorsitz (im Wechsel je Sitzung):
Ursula Heinen-Esser
Michael Müller

Vertreter der Wissenschaft:
Dr. Detlef Appel
Hartmut Gaßner
Prof. Dr. Armin Grunwald
Dr. Ulrich Kleemann
Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kudla
Michael Sailer
Hubert Steinkemper
Prof. Dr. Bruno Thomauske

Vertreter gesellschaftlicher Gruppen:
Edeltraud Glänzer
Dr. Ralf Güldner
Prof. Dr. Gerd Jäger
Ralf Meister
Prof. Dr. Georg Milbradt
Erhard Ott
N.N.
N.N.

Mitglieder des Deutschen Bundestages:

Ordentliche Kommissionsmitglieder

Stellvertretende Kommissionsmitglieder

Andreas Jung

Philipp Graf Lerchenfeld

Steffen Kanitz

Maria Michalk

Florian Oßner

Dietrich Monstadt

Eckhard Pols

Ulrich Petzold

Dr. Matthias Miersch

Hiltrud Lotze

Ute Vogt

Carsten Träger

Hubertus Zdebel

Ralph Lenkert

Sylvia Kotting-Uhl

Dr. Julia Verlinden

Mitglieder der Landesregierungen:

Ordentliche Kommissionsmitglieder

Stellvertretende Kommissionsmitglieder

Min Franz Untersteller

Sen Michael Müller

StM Dr. Marcel Huber

Min’in Anita Tack

Min Christian Pegel

Sen Dr. Joachim Lohse

Min Stefan Wenzel

StM’in Priska Hinz

Min Garrelt Duin

Sen’in Jutta Blankau

MP Stanislaw Tillich

StM’in Eveline Lemke

MP Dr. Reiner Haseloff

Min Reinhold Jost

Min Dr. Robert Habeck

Min Jürgen Reinholz