+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

5. Juni 2014

Delegation des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur reist zu Gespräch in die Tschechische Republik

Eine Delegation des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur wird vom 10. bis 13. Juni 2014 eine Reise in die Tschechische Republik unternehmen. Der Delegation unter der Leitung von Arnold Vaatz (CDU/CSU) werden die Abgeordneten Hans-Werner Kammer (CDU/CSU), Rita Hagl-Kehl (SPD), Gustav Herzog (SPD), Thomas Lutze (DIE LINKE) und Stephan Kühn (BÜNDIS 90/DIE GRÜNEN) angehören.

Ein thematischer Schwerpunkt der Reise nach Prag und Děčín wird die Zusammenarbeit im Bereich Verkehr sein. In Gesprächen mit Vertretern des Parlamentes und der Regierung sowie anderen Institutionen wird vor allem der grenzüberschreitende Schienenverkehr und die Rolle privater Anbieter im Schienenverkehr in der Tschechischen Republik erörtert werden. Zudem wird ein besonderes Augenmerk auf das Thema Binnenschifffahrt, insbesondere die Frage eines möglichen Elbausbaus sowie die geplante Staustufe Děčín, gerichtet werden.

Die Delegation möchte ferner den Themenkomplex digitale Infrastruktur, unter anderem die Rahmenbedingungen beim Breitbandausbau innerhalb der EU, diskutieren.