+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

8. Oktober 2014 Presse

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

Zeit: Montag, 13. Oktober 2014 , 13 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 2 600

Öffentliche Sitzung zum

Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD
Entwurf eines ... Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuches - Umsetzung europäischer Vorgaben zum Sexualstrafrecht
BT-Drucksache 18/2601

Sachverständige:

  • Birgit Cirullies, Leitende Oberstaatsanwältin, Staatsanwaltschaft Dortmund,
  • Dr. Rüdiger Deckers, Rechtsanwalt, Deutscher Anwaltverein e. V., Berlin, Mitglied im Strafrechtsausschuss
  • Prof. Dr. Jörg Eisele, Eberhard Karls Universität Tübingen, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht
  • Rainer Franosch, Oberstaatsanwalt, Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität
  • Robert Grain, Richter am Amtsgericht München
  • Prof. Dr. Tatjana Hörnle, Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung
  • Dr. Heinz Kindler, DJI München Deutsches Jugendinstitut e. V.

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich beim Ausschuss unter rechtsausschuss@bundestag.de mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum anzumelden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Anmeldung aus Kapazitätsgründen nicht immer den Zugang garantieren kann.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!

Marginalspalte