+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
14. Oktober 2014 Presse

Ausschuss für Wirtschaft und Energie nach Kanada

Eine Delegation des Ausschusses für Wirtschaft und Energie besucht vom 26. - 31. Oktober 2014 Kanada. Sie besteht aus dem Vorsitzenden, Dr. Peter Ramsauer (CDU/CSU, Ltg.), Dr. Herlind Gundelach, Andreas Lämmel, Dr. Matthias Heider (alle CDU/CSU), Andrea Wicklein, Johann Saathoff (beide SPD) und Klaus Ernst (DIE LINKE.).

Schwerpunkte der Gespräche sind das Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit Kanada (CETA), die Verbesserung der Wirtschaftsbeziehungen und die Energiepolitik.

In Ottawa sprechen die Abgeordneten mit Mitgliedern der korrespondierenden Ausschüsse für Wirtschaft und Energie, den kanadischen Ministern für Handel und Natürliche Ressourcen sowie mit Vertretern der kanadischen Zentralbank (Bank of Canada) und des Canadian Council of Chief Executives.

In Montreal besucht die Delegation unter anderem die Firmen Bombardier, Hapag-Lloyd und die deutschen Aussteller auf der Windenergiemesse CanWEA. Weitere Gespräche sind mit dem Beauftragten der Provinz Quebec für das CETA-Abkommen und in der deutschen Außenhandelskammer vorgesehen.

Marginalspalte