+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

27. Januar 2015

Bildtermin: Hochrangiger Facebook-Vertreter beantwortet Fragen des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

Zeit: Mittwoch, 28. Januar 2015, 9 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Raum 2.600

Der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz wird sich in einer nichtöffentlichen Sitzung am 28. Januar 2015 mit den umstrittenen neuen Nutzungsbedingungen der Firma facebook befassen. Dazu hat der Ausschuss Lord Richard Allan eingeladen, der das soziale Netzwerk als ,,Director of policy EU„ unter anderem in Deutschland und Europa vertritt. Gegenstand des Gesprächs sollen Änderungen sein, die facebook zum 30. Januar 2015 bei seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen plant. Da diese Änderungen vor allem von Verbraucher- und Datenschützern kritisiert werden, spricht der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz außerdem mit dem Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Herrn Prof. Dr. Johannes Caspar. Professor Caspar beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Datenerhebung durch facebook.

Auftaktbilder sind zugelassen.