+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

1. April 2015

Ausschuss Digitale Agenda in Südkorea und Japan

Eine Delegation des Ausschusses Digitale Agenda reist vom 11. bis 17. April 2015 nach Südkorea und Japan. Leiter der Delegation ist der Vorsitzende des Ausschusses Digitale Agenda, Jens Koeppen (CDU/CSU). Weitere Delegationsmitglieder sind die Abgeordneten Thomas Jarzombek und Dr. Andreas Nick (beide CDU/CSU), Lars Klingbeil, Christian Flisek und Dr. Jens Zimmermann (alle SPD) sowie Herbert Behrens (DIE LINKE.).

In den Gesprächen mit Parlamentariern, Regierungsvertretern, Unternehmern und Verbänden in Seoul und Tokio wollen sich die Abgeordneten ein praxisorientiertes Bild über die Chancen und Herausforderungen in zwei digital sehr dicht vernetzten Ländern verschaffen.

In Südkorea wird der Ausbau des Breitbandnetzes ein inhaltlicher Schwerpunkt sein. Das Land ist mit der Errichtung sogenannter „Smart Cities“, z. B. Songdo, ein Vorreiter im Bereich der flächendeckenden Vernetzung. Dort wird es auch um das Abkommen zwischen dem südkoreanischen Ministerium für Wissenschaft, IKT und Zukunftsplanung mit der Europäischen Kommission über 5G-Mobilfunktechnik gehen. Gesprächspartner sind u.a. Cisco Systems, Inc. und Samsung Electronics Ltd.

In Tokio werden vor allem die IT-Sicherheit, die Vertrauenswürdigkeit von Informationssystemen sowie die Abwehr von Cyberangriffen auf der Tagesordnung stehen, u.a. der Umgang mit Störfällen und Maßnahmen gegen Störangriffe.

Gesprächspartner zum Thema Industrie 4.0 sind u. a. Mitsubishi Electric und Softbank Corp., einem der führenden japanischen Telekommunikations- und Medienkonzerne.