+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

13. April 2015

Einladung zur Pressekonferenz nach der Tagung der Präsidien von Bundestag und polnischem Sejm in Dresden

Zeit: Samstag, 18. April 2015, 12 Uhr
Ort: Ständehaus, Dresden, Schlossplatz 1; Begegnungsraum (2. Obergeschoss)

Am 17. und 18. April treffen sich die Präsidien des deutschen und des polnischen Parlaments in Dresden. Bundestagspräsident Norbert Lammert und sein Amtskollege Sejm-Marschall Radosław Sikorski leiten die einmal jährlich stattfindenden gemeinsamen Beratungen. Auf der Tagesordnung stehen Fragen zur Östlichen Partnerschaft der EU, insbesondere wird es dabei um die schwierige Situation in der Ukraine gehen. Außerdem werden die Abgeordneten sich mit den Wirtschafts- und Währungsperspektiven der EU, den aktuellen Herausforderungen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik und der parlamentarischen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung terroristischer Bedrohungen befassen.  

An den Beratungen werden Mitglieder der beiden Parlamentspräsidien und Vertreter der Auswärtigen und der EU-Ausschüsse teilnehmen.

Um 9.40 Uhr wird es beim Eintreffen der Delegationen Gelegenheit für ein Gruppenfoto geben. Die Pressekonferenz mit den beiden Parlamentspräsidenten findet unmittelbar nach dem zweistündigen Gespräch um 12 Uhr statt.

ACHTUNG: Einlass ins Ständehaus ist nur mit Anmeldung möglich! Wir bitten daher um kurze Anmeldung (unter Angabe von Vorname, Nachname und Medium) per email bis Donnerstag, 16. April um 14 Uhr unter: akkreditierung@bundestag.de