+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

24. April 2015

Kinderkommission des Deutschen Bundestages beim Bundespräsidenten

Am 22. April 2015 haben Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt gemeinsam mit den Mitgliedern der Kinderkommission des Deutschen Bundestages aktuelle kinder- und jugendpolitische Themen erörtert.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustausches standen die Kinderrechte. Ein Fokus richtete sich auf die Wahrung der Rechte der minderjährigen Flüchtlinge in Deutschland. Das Interesse galt auch der Frage nach einer Aufnahme von Kinderrechten in das Grundgesetz und der Auffassung der Kinderkommission zur möglichen Einsetzung eines Bundeskinderbeauftragten. Zu dem Themenschwerpunkt Kinderarmut wurde der enge Zusammenhang zwischen Armut und Zukunfts- und Bildungschancen von Kindern in einigen Regionen Deutschlands diskutiert. Hier müssen Programme für Demokratie und Kinder- und Jugendarbeit gestärkt werden. 

Die Mitglieder der Kinderkommission freuen sich, diesen Dialog auch in den nächsten Jahren fortzusetzen.