+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

8. Juni 2015

„Kulturwelten“: Bundestagspräsident Lammert eröffnet Ausstellung über Deutschlands Engagement für Erhalt von Kulturgütern im Ausland

Zeit: Donnerstag, 11. Juni 2015, 11 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Foyer

Seit 1981 unterstützt Deutschland im Rahmen des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amtes die Bewahrung kulturellen Erbes in aller Welt mit dem Ziel, das Bewusstsein für die eigene nationale Identität im Partnerland zu stärken und einen partnerschaftlichen Kulturdialog zu fördern. Besonders der Beitrag von Kulturerhalt-Vorhaben zur Stabilisierung in Krisenstaaten und als Krisenprävention hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Von 1981 bis 2014 konnten mit rund 63 Millionen Euro mehr als 2.650 Projekte in 144 Ländern gefördert werden. Das Kulturerhalt-Programm hilft u.a. bei der Restaurierung von Wandmalereien in Tempelanlagen, Sicherung und Sanierung von kulturgeschichtlich bedeutsamen Gebäuden oder Digitalisierung von Handschriften, Filmen, Klangarchiven und Publikationen zur Darstellung kulturellen Erbes.

„Kulturwelten“ heißt die Ausstellung des Auswärtigen Amtes über das Programm, die nun im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages gezeigt wird. An der Eröffnungsveranstaltung nehmen Bundestagspräsident Norbert Lammert sowie Staatsministerin im Auswärtigen Amt Maria Böhmer und Abgeordnete Heike Brehmer, Vorsitzende des Ausschusses für Tourismus, teil.

Die Ausstellung kann bis zum 19. Juni nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden (Telefon: 030 227 38883, E-Mail: info-ausstellungen-plh@bundestag.de).