+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

9. Juni 2015

Gemeinsames Pressegespräch des deutschen und französischen Umweltausschusses: Auf dem Weg zu einem ambitionierten UN-Klimaschutzabkommen

Zeit: Donnerstag, 11. Juni 2015, 12.30 Uhr
Ort: Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, vor dem Anhörungssaal 3.101

Der Umweltausschuss des Deutschen Bundestages kommt am Donnerstag unter der Leitung der Vorsitzenden Bärbel Höhn mit einer Delegation des Nachhaltigkeitsausschusses der französischen Nationalversammlung unter dem Vorsitz von Jean-Paul Chanteguet zusammen. Unmittelbar im Anschluss daran laden die beiden Vorsitzenden um 12.30 Uhr zum Pressegespräch vor dem Anhörungssaal im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

Vor dem Hintergrund des gerade beendeten G7-Gipfels und den Vereinbarungen zur angestrebten Entkarbonisierung der Weltwirtschaft im Laufe dieses Jahrhunderts wollen sich Mitglieder beider Ausschüsse zum Stand der Vorbereitungen zum UN-Klimagipfel in Paris im Dezember 2015 informieren und aus parlamentarischer Sicht Strategien für ein ambitioniertes UN-Klimaschutzabkommen erörtern.

Dabei werden sich die Abgeordneten auch über den Verlauf und die Ergebnisse der weltweiten Bürgerkonferenz informieren, die am vergangenen Sonnabend, am 6. Juni 2015, von Berlin aus in 100 Ländern durchgeführt wurde. Hierzu wird ein Vertreter des Projektes „World Wide Views on Climate and Energy“ den Parlamentariern berichten.