+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

8. März 2016

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie

Zeit: Mittwoch, 16. März 2016, 11 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4 900

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz)
BT-Drucksache 18/7317

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Zukunft des Strommarktes - Mit ökologischem Flexibilitätsmarkt klimafreundliche Kapazitäten anreizen und Kohleausstieg einleiten
BT-Drucksache 18/7369

Die Sachverständigen:

  • Katherina Reiche, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
  • Prof. Dr. Christoph Weber, Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Energiewirtschaft
  • Stefan-Jörg Göbel, EFET Deutschland, Verband deutscher Gas- und Stromhändler e.V.
  • Dr. Christoph Maurer, Consentec GmbH
  • Dr. Dr. Tobias Paulun, European Energy Exchange AG (EEX)
  • Eva Hauser, Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES)
  • Dr. Felix Christian Matthes, Öko-Institut e.V.

Gäste der Anhörung werden gebeten, sich vorab beim Ausschusssekretariat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum unter wirtschaftsausschuss@bundestag.de anzumelden.

Die Sitzung wird durch das Parlamentsfernsehen aufgezeichnet und ist am Folgetag unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!