+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

3. Juni 2016

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Gesundheit

Zeit: Mittwoch, 8. Juni 2016, 16.30 Uhr
Ort: Jakob-Kaiser-Haus, Saal 1 302

Öffentliche Anhörung zum

Antrag der Abgeordneten Harald Weinberg, Ulla Jelpke, Sabine Zimmermann (Zwickau), weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
Medizinische Versorgung für Geflüchtete und Asylsuchende diskriminierungsfrei sichern
BT-Drucksache 18/7413

Antrag der Abgeordneten Maria Klein-Schmeink, Luise Amtsberg, Kordula Schulz-Asche, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung von Asylsuchenden und Flüchtlingen verbessern
BT-Drucksache 18/6067

Die Sachverständigen:

  • Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
  • Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e. V. (BAfF)
  • Deutsche Medibüros
  • GKV-Spitzenverband
  • Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
  • Robert Bosch Expertenkommission zur Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik
  • Georg Classen
  • Dr. Ulrich Clever
  • Sebastian Jung
  • Ulrich Krüger
  • Prof. Dr. Frank Neuner
  • Dr. Helmut Middeke
  • Varinia Fernanda Morales
  • Matthias Muß
  • Prof. Dr. Oliver Razum
  • Manuela Rothöft

Gäste der Anhörung werden gebeten, sich vorab beim Ausschusssekretariat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum unter gesundheitsausschuss@bundestag.de anzumelden.

Die Sitzung wird durch das Parlamentsfernsehen aufgezeichnet und ist am Folgetag unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!