+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

5. Januar 2016

Öffentliche Sitzung des Innenausschusses

Zeit: Montag, 11. Januar 2016, 14 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4 900

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD
Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Registrierung und des Datenaustausches zu aufenthalts- und asylrechtlichen Zwecken (Datenaustauschverbesserungsgesetz)
BT-Drucksache 18/7043

Die Sachverständigen:

  • Engelhard Mazanke, Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Berlin
  • Dr. Markus Richter, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  • Heinrich Ringkamp, Bundesverwaltungsamt, Köln
  • Hans-Hermann Schild, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Wiesbaden
  • Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn
  • Uwe Lübking, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Berlin
  • Dr. Kay Ruge, Deutscher Landkreistag, Berlin

Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich mit Namen und Geburtsdatum bis zum 7. Januar 2016 beim Ausschuss anzumelden: innenausschuss@bundestag.de

Die Sitzung wird live im Internet unter www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!