+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

5. Oktober 2016

Bundestagsabgeordnete nehmen an den Jahresversammlungen des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank teil

Drei Ausschüsse des Deutschen Bundestages: der Finanzausschuss, der Haushaltsausschuss und der Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung entsenden eine gemeinsame Delegation zu den Jahresversammlungen des Internationalen Währungsfonds IWF und Weltbank. Die Versammlungen finden dieses Jahr in Washington (D.C.) statt.

Leiter der Delegation ist Volkmar Klein (CDU/CSU), Mitglied u.a. des Haushaltsausschusses. Die weiteren Delegationsmitglieder sind Margaret Horb, Josef Rief, Sibylle Pfeiffer (alle CDU/CSU), Johannes Kahrs, Dr. Hans-Ulrich Krüger, Dr. Jens Zimmermann, Stefan Rebmann (alle SPD) sowie Dr. Gerhard Schick (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).

Die Delegation wird sich auch über die Ergebnisse der Beratungen des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses des IWF (International Monetary and Financial Committee – IMFC) und des gemeinsamen Entwicklungsausschusses von IWF und Weltbank (Development Committee – DC) informieren.

Neben der Teilnahme an der Vollversammlung von IWF und Weltbank wird die Delegation mit hochrangigen Vertretern des IWF und mit weiteren internationalen Gesprächspartnern der Finanzwirtschaft diskutieren. Sie wird sich außerdem mit Vertretern der US-Notenbank, des Finanzministeriums, des  Kongresses sowie der Wissenschaft treffen. Die Reise findet vom 7. bis 10. Oktober statt.