+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

31. März 2017

Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung besucht El Salvador und Honduras

Eine Delegation des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung reist vom 1. bis 10. April 2017 nach El Salvador und Honduras.

In El Salvador wird sich die Delegation über die Menschenrechte sowie den Klima- und Umweltschutz informieren, die die Themenschwerpunkte der Entwicklungszusammenarbeit sind. Deshalb werden die Abgeordneten unter anderem ein Landschaftsschutzprogramm zur Wiederherstellung und zum Erhalt von Wäldern besuchen.

Die Delegation wird außerdem politische Gespräche mit Staatspräsident Sanchez Ceren, mit dem Generalstaatsanwalt, mit Abgeordneten von Regierungs- und Oppositionsparteien sowie mit Vertretern von Nichtregierungsorganisationen führen. Darüber hinaus werden Gesprächsrunden zu Menschenrechten und zu Jugendgewaltprävention stattfinden.

Die Entwicklungszusammenarbeit mit Honduras konzentriert sich auf die Förderung von Bildung und den Umwelt- und Ressourcenschutz. Die Delegation wird unter anderem eine Schule einweihen, die im Rahmen eines Projektes der Finanziellen Zusammenarbeit gefördert wurde. Außerdem wird sie eine Agrar- und Forstgenossenschaft besuchen, deren Mitglieder sich dadurch auszeichnen, dass sie den Klimawandel bei ihrer praktischen Arbeit berücksichtigen.

Auch hier sind politische Gespräche mit Staatspräsident Juan Orlando Hernández, Premierminister Hernandez Alcerro und Vertretern der Zivilgesellschaft vorgesehen. Die wichtigsten Themen werden die Gewalt durch Jugendbanden und die Rechte der indigenen Bevölkerung sein.

Geleitet wird die Delegation von Heike Hänsel (DIE LINKE.). Weitere Delegationsteilnehmer sind Charles M. Huber (CDU/CSU), Prof. Dr. Egon Jüttner (CDU/CSU), Birgit Malecha-Nissen (SPD) und Manfred Zöllmer (SPD).