+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

18. April 2017

Öffentliche Sitzung des Finanzausschusses (Kampf gegen Geldwäsche)

Zeit: Montag, 24. April 2017, 12 bis 14 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 400

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferverordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen
BT-Drucksache 18/11555

Die Sachverständigen:

  • Sebastian Fiedler, Bund Deutscher Kriminalbeamter e. V.
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Bundessteuerberaterkammer
  • Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
  • Cash Payment Solutions GmbH
  • Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)
  • Die Deutsche Kreditwirtschaft
  • Europäische Kommission
  • Frank, Andreas
  • Prof. Dr. Gregor Kirchhof, Universität Augsburg
  • Markus Meinzer, Tax Justice Netzwerk, Steuergerechtigkeit Deutschland
  • Dr. Hartwig Gehrhartinger / Jonny Natelberg, Prepaid Verband Deutschland e. V.
  • Caspar von Hauenschild, Transparency International Deutschland e. V.
  • Dr. Ralf Scheibach, Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)

Hinweis: Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine gültige Akkreditierung. (http://www.bundestag.de/presse/akkreditierung)

Alle anderen Besucher melden sich bitte unter Angabe ihres Namens und Geburtsdatum beim Ausschuss unter finanzausschuss@bundestag.de an. Die Daten der Gäste werden im Polizeilichen Informationssystem (INPOL) überprüft und für die Einlasskontrolle verwandt. Nach Beendigung des Besuches werden diese Daten vernichtet. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit!