+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

20. April 2017

„Meer der Erkenntnis“ – Ausstellung über deutsche Meeresforschung zu Gast im Bundestag

Zeit: Mittwoch, 26. April 2017, 12 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Halle

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres Meere und Ozeane präsentiert der Deutsche Bundestag die Ausstellung „Meer der Erkenntnis“, die Einblicke in die Erfolge und Perspektiven der deutschen Meeresforschung gibt.

Die Ausstellung wird von Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn eröffnet. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, und die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Patricia Lips werden an die Gäste der Eröffnung Grußworte richten.

Anschließend wird Prof. Dr. Ulrich Bathmann, der Vorsitzende des Konsortiums Deutsche Meeresforschung und Direktor des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung in Warnemünde, in die Inhalte der Ausstellung einführen.

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages benötigen Sie eine gültige Akkreditierung. Detaillierte Informationen dazu finden Sie unter www.bundestag.de/presse/akkreditierung.

Die Ausstellung ist vom 27. April bis 19. Mai im Paul-Löbe-Haus nach vorheriger Anmeldung unter ausstellungen@bundestag.de zu besichtigen. Eintritt frei.

Weitere Informationen zur Arbeit des Konsortiums Deutsche Meeresforschung finden Sie unter: www.deutsche-meeresforschung.de.