+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

5. Mai 2017

Tourismusausschuss reist nach Finnland und Norwegen

Eine Delegation des Ausschusses für Tourismus des Deutschen Bundestages besucht vom 7. bis 12. Mai 2017 Finnland und Norwegen.

Schwerpunkt der Reise nach Finnland ist ein Besuch der Meyer-Werft in Turku mit Gesprächen zum Thema Kreuzfahrttourismus, Schiffsbauindustrie und nachhaltiger Tourismus. Zu den Gesprächspartnern in Turku wird der Geschäftsführer der Meyer-Werft, Jan Meyer, gehören. In Helsinki trifft sich die Delegation mit Abgeordneten des finnischen Parlaments, mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie der finnischen Tourismusmarketingorganisation Visit Finland. Hier wird es vor allem um die Stärkung des nachhaltigen Tourismus, die Bedeutung des naturnahen Tourismus und der Nationalparke, die Auswirkungen der Digitalisierung sowie das barrierefreie Reisen gehen.

Das Thema Mobilität als wichtige Rahmenbedingung für Tourismus steht in Norwegen bei den Gesprächen mit Vertretern des Flughafens Oslo-Gardermoen und der norwegischen Fährlinie Colorline AS auf dem Programm. Außerdem informiert sich die Delegation in Gesprächen mit Vertretern des Wirtschaftsausschusses des norwegischen Parlaments und der staatlichen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Innovation Norway über das besondere norwegische Modell einer integrierten Wirtschafts- und Tourismusförderung. Die norwegische Wirtschaft befindet sich seit einigen Jahren in einem Umstellungs- und Diversifizierungsprozess, in dem vermehrt Alternativen zum Öl- und Gasgeschäft entwickelt werden. In diesem Zusammenhang soll dem Tourismus künftig eine noch größere Bedeutung zukommen.

Die Delegation wird von der Ausschussvorsitzenden Heike Brehmer (CDU/CSU) geleitet. Weitere Delegationsmitglieder sind Barbara Lanzinger (CDU/CSU), Matthias Lietz (CDU/CSU), Sabine Dittmar (SPD) und Markus Tressel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).