+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

11. Mai 2017

Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“: Öffentliches Fachgespräch zu den Ergebnissen des Zweiten Engagementberichts

Zeit: Mittwoch, 17. Mai 2017, 17 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 4.300

Mit den wesentlichen Inhalten und Empfehlungen des von einer Sachverständigenberichtskommission vorgelegten Zweiten Engagementberichts sowie der Stellungnahme der Bundesregierung befasst sich der Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“ in einem Fachgespräch am 17. Mai 2017. Hierzu sind der Vorsitzende der Berichtskommission, Professor Dr. Thomas Klie, sowie der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Ralf Kleindiek, eingeladen.

Mit Beschluss vom 19. März 2009 hat der Deutsche Bundestag die Bundesregierung beauftragt, einmal pro Legislaturperiode einen wissenschaftlichen Bericht einer jeweils neu einzusetzenden Sachverständigenkommission – inklusive einer Stellungnahme der Bundesregierung – vorzulegen, der sich neben einer allgemeinen Bestandsaufnahme des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland auf einen Schwerpunkt konzentriert. Der vorliegende Zweite Engagementbericht widmet sich dem Schwerpunktthema „Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement: Der Beitrag des Engagements zur lokalen Entwicklung“.

Hinweis: Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle. (http://www.bundestag.de/presse/akkreditierung)

Alle anderen Besucher melden sich bitte unter Angabe ihres Namens und Geburtsdatum beim Ausschuss unter buergerschaftliches.engagement@bundestag.de an. Die Daten der Gäste werden im Polizeilichen Informationssystem (INPOL) überprüft und für die Einlasskontrolle verwandt. Nach Beendigung dieses Besuches werden diese Daten vernichtet. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit!