+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

11. Mai 2017

Die Parlamentarische Versammlung der Union für den Mittelmeerraum tagt am 12. und 13. Mai 2017 in Rom zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und Berufsmöglichkeiten im Mittel-meerraum wird sich die Parlamentarische Versammlung der Union für den Mittelmeer-raum (PV-UfM) bei ihrer 13. Jahrestagung am 12. und 13. Mai 2017 in Rom beschäftigen.

Für den Deutschen Bundestag nehmen der Delegationsleiter, Roderich Kiesewetter (CDU/CSU) sowie der stellvertretende Leiter, Heinz-Joachim Barchmann (SPD) teil.

Die Parlamentarier erörtern insbesondere Möglichkeiten beruflicher Weiterbildung und dualer Bildung im Mittelmeerraum sowie Vorschläge zur Kooperation in Bildung, Ausbildung, Forschung und Innovation mit den nordafrikanischen Ländern.
Ein weiteres zentrales Thema wird die Frage der zukünftigen Entwicklung der auf Regierungsebene geführten Union für den Mittelmeerraum und eine Aufwertung der politischen Verbindung zwischen Europa und dem Mittelmeerraum sein.

Der Ausschuss für Politik, Sicherheit und Menschenrechte befasst sich mit Maßnahmen zur Stärkung der euro-mediterranen politischen Beziehungen. Der Fachausschuss für Energie, Umwelt und Wasser wird Ursachen für die gravierende Verschmutzung der Umwelt im Mittelmeer sowie geeignete Methoden zur Verbesserung der Lage erörtern. Weiterhin werden sich alle Ausschüsse mit dem Thema Flucht und Migration befassen.
In den fünf Fachausschüssen der Versammlung werden zudem die Schaffung von Arbeitsplätzen, Vertretung von Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen sowie Bekämpfung des Radikalismus und Förderung des interreligiösen Dialogs beraten.
Gemeinsam mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini entwickeln die Teil-nehmer Strategien für ein Zusammenwachsen des Mittelmeerraums.

Der Versammlung gehören 280 Parlamentarier aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union, aus dem Europäischen Parlament, aus vier nördlichen Mittelmeeranrainerstaa-ten, die nicht Mitglied der EU sind, aus zehn südlichen Mittelmeeranrainerstaaten, da-runter Türkei, Ägypten, Tunesien, Marokko, Jordanien, Israel und den Palästinensischen Gebieten sowie aus Mauretanien an. Delegierte aus Libyen nehmen als Beobachter teil.
Die Versammlung wurde 2004 gegründet, um die Nachbarschaftspolitik der EU mit den südlichen Mittelmeeranrainern parlamentarisch zu begleiten.

Ein Interview mit dem PV-UfM Delegationsleiter Kiesewetter (CDU/CSU) zur Tagung finden Sie unter http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2017/kw19-interview-kiesewetter/505812

Weitere Informationen zur PV-UfM unter http://www.bundestag.de/europa_internationales/international/PV-UfM/pv_ufm/196826