+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

16. Mai 2017

Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft reist nach Bulgarien

Eine Delegation des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft reist in der Zeit vom 21. bis 26. Mai in die bulgarische Hauptstadt Sofia und die Region Plovdiv.

Thematisch geht es um den Transformationsprozess der bulgarischen Landwirtschaft, die Entwicklung des ländlichen Raumes, die Einhaltung der Tierschutzvorschriften beim Export lebender Nutztiere aus der EU in Drittländer, die Lebensmittelüberwachung und das Veterinärrecht, den Ökolandbau und die EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens im ersten Halbjahr 2018.

Nach den vorgezogenen Parlamentswahlen am 26. März dieses Jahres sucht die Delegation den intensiven Meinungsaustausch mit Parlamentariern, Regierungsmitgliedern und Repräsentanten staatlicher Behörden der Lebensmittelsicherheit, mit Verbänden und mit Unternehmen. Zudem sind Gespräche mit deutschen politischen Stiftungen und der deutschen Außenhandelskammer in Bulgarien geplant. Die Abgeordneten besuchen ferner agrarwissenschaftliche Universitätsinstitute und Betriebe mit den Schwerpunkten Fleischwirtschaft, Rosen- und Lavendelölproduktion und Weinbau. Im Süden des Landes besichtigen die Abgeordneten u. a. die bulgarische EU-Außengrenzkontrollstelle „Kapitan Andreevo“.

Teilnehmer des Besuchs sind der stellvertretende Ausschußvorsitzende Friedrich Ostendorff (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ltg.) und die Abgeordneten Katharina Landgraf, Dieter Stier, Waldemar Westermayer (alle CDU/CSU) und Dr. Karin Thissen (SPD).