+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

20. Juni 2017

Öffentliche Sitzung des Innenausschusses

Zeit: Montag, 26. Juni 2017, 11 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4 900

Öffentliche Anhörung zum

Antrag der Abgeordneten Irene Mihalic, Monika Lazar, Volker Beck (Köln), weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Eine bundesweite Präventionsstrategie gegen den gewaltbereiten Islamismus
BT-Drucksache 18/10477

Die Sachverständigen:

  • Gregor Dietz, Hessisches Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  • Professor Peter Neumann, King’s College London
  • Dr. Götz Nordbruch, Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus, Berlin
  • Sindyan Qasem, Zentrum für Islamische Theologie Münster
  • KOR Holger Schmidt, Leiter des Kompetenzzentrums für Deradikalisierung im Bayerischen Landeskriminalamt, München
  • Dr. Wiebke Steffen, Wissenschaftliche Beraterin und Gutachterin des Deutschen Präventionstages, Hannover

Detaillierte Informationen zur Sitzung finden Sie auf der Internetseite des Ausschusses unter: https://www.bundestag.de/inneres

Hinweis: Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine gültige Akkreditierung. (http://www.bundestag.de/presse/akkreditierung)

Alle anderen Besucher melden sich bitte unter Angabe ihres Namens und Geburtsdatum bis zum 22. Juni 2017 beim Ausschuss unter innenausschuss@bundestag.de an. Die Daten der Gäste werden im Polizeilichen Informationssystem (INPOL) überprüft und für die Einlasskontrolle verwandt. Nach Beendigung des Besuches werden diese Daten vernichtet. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit!

Die Sitzung wird live im Internet unter www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.