+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

31. Januar 2019

Ausschuss für Wirtschaft und Energie informiert sich in Botsuana und Angola über Wirtschafts- und Energiepolitik

Vom 2. bis 9. Februar 2019 besucht eine Delegation des Ausschusses für Wirtschaft und Energie unter Leitung seines Vorsitzenden, des Abgeordneten Klaus Ernst, die Länder Botsuana und Angola.

Schwerpunkte des Besuchs werden die Pflege und der Ausbau der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, Beratungen über Energiepolitik, insbesondere mit Blick auf die erneuerbaren Energien, sowie Informationen über die regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit im südlichen Afrika sein.

Hierzu wird die Delegation in Botsuana mit den Ministern für Investitionen, Handel und Industrie sowie Beschäftigung, Arbeitsproduktivität und berufliche Entwicklung zusammentreffen. Im Parlament wird die Delegation von dessen Präsidentin, Frau Gladys Kokorwe, empfangen. Darüber hinaus sind Treffen mit Parlamentarierinnen und Parlamentariern der korrespondierenden Ausschüsse des botsuanischen Parlaments geplant. Das Programm in der Hauptstadt Gaborone wird ergänzt durch Gespräche und Besuche bei deutschen und botsuanischen Unternehmen, die insbesondere in der Industrie und im Energiebereich tätig sind. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit deutscher Unternehmen liegt unter anderem in der Ausbildung einheimischer Fachkräfte. Auch sind Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von Initiativen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und der Zivilgesellschaft geplant.

In Angola wird die Delegation vom Präsidenten des angolanischen Parlaments, Fernando da Piedade Dias dos Santos empfangen. Dem schließen sich Gespräche mit Mitgliedern der Ausschüsse für internationale Beziehungen und für Wirtschaft an. Nach einem Gespräch mit dem Minister für Energie und Wasser, João Baptista Borges, besichtigen die Abgeordneten das in der Nähe Luandas gelegene Wasserkraftwerk Cambambe, bei dessen Bau und Betrieb deutsche Firmen mitwirken. Höhepunkt des Aufenthalts in Luanda wird ein Treffen mit dem Staatspräsidenten Angolas, João Manuel Gonçalves Lourenço bilden. Der Pflege der bilateralen Beziehungen dient auch ein Gespräch mit Projektpartnern des in Luanda tätigen Goethe-Instituts.

Der Delegation werden neben dem Vorsitzenden des Ausschusses, Klaus Ernst (DIE LINKE.) die Abgeordneten Joachim Pfeiffer, Andreas G. Lämmel, Jens Koeppen (alle CDU/CSU), Timon Gremmels, Falko Mohrs (beide SPD), Prof. Lothar Maier (AfD), Sandra Weeser (FDP) und Dieter Janecek (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) angehören.