+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

28. Mai 2019

Gedenkjahr 2019: Polnische Parlamentarier besuchen Berlin und Hamburg / Einladung zum Pressetermin

Zeit: Montag, 3. Juni 2019, 15:30 Uhr
Ort: Jakob-Kaiser-Haus, Raum E 130 (Eingang: Dorotheenstr. 100)

Auf Einladung des Vorsitzenden der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe, Manuel Sarrazin, besucht eine Delegation der Polnisch-Deutschen Parlamentariergruppe unter dem Vorsitz von Abg. Bartłomiej Wróblewski am 3. und 4. Juni Berlin und Hamburg.

Der Besuch steht im Zeichen des Gedenkjahres 2019, in dem im deutsch-polnischen Kontext an mehrere wichtige Ereignisse der Geschichte erinnert wird: an den deutschen Überfall auf Polen 1939, den Ausbruch des Warschauer Aufstandes 1944 oder den Fall des Eisernen Vorhangs 1989.

Während des Besuchs in Berlin am 3. Juni ist u.a. eine Arbeitssitzung beider Parlamentariergruppen vorgesehen, bei der insbesondere Formen einer gemeinsamen Erinnerungskultur beleuchtet werden sollen.

Im Anschluss an diese Gespräche stehen die beiden Vorsitzenden und weitere Delegationsteilnehmer für einen Bildtermin und kurze Statements zur Verfügung (15.30 bis 15.50 Uhr im Jakob-Kaiser-Haus, Raum E 130, Eingang Dorotheenstraße 100).

Am Abend wird die polnische Delegation von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zu einem feierlichen Abendessen empfangen.

Am 4. Juni halten sich die polnischen Gäste in Hamburg auf. Um 15 Uhr werden sie auf dem Neuen Friedhof in Hamburg-Harburg die Kriegsgräberstätte von 17 polnischen Soldaten der Heimatarmee besuchen, die beim Warschauer Aufstand im Sommer 1944 gegen die deutschen Besatzer gekämpft hatten. Hier besteht für Medienvertreter Gelegenheit für Foto- und Filmaufnahmen.

Darüber hinaus werden während des Delegationsbesuchs insbesondere Gespräche zu verkehrs- und europapolitischen Themen geführt.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass alle Medienvertreter für den Pressetermin im Bundestag eine gültige Akkreditierung des Deutschen Bundestages benötigen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.bundestag.de/akkreditierung.