+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

12. September 2019

Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen reist nach Japan

Eine Delegation des Ausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen reist vom 15. bis 21. September zu Gesprächen mit politischen Entscheidungsträgern und Experten über Bauthemen nach Tokio.

Tokio ist einer der größten Ballungsräume der Welt - hier haben politisch Verantwortliche seit Jahrzehnten Erfahrungen mit den daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten. Die Mitglieder des Ausschusses werden sich in Tokio mit Problemen und Lösungsansätzen bei der Stadtentwicklungspolitik und Wohnraumversorgung in hoch verdichteten Siedlungsräumen beschäftigen. Dazu gehören die Themen altersgerechter Stadtumbau, Reduzierung von Hitzeinseln, Nachhaltigkeit, Einsatz erneuerbarer Energien, Nachverdichtung, automatisiertes Bauen und Einsatz von Bauwerksdatenmodellierung für das digitale Bauen der Zukunft.

Der Delegation unter Leitung des stellvertretenden Ausschussvorsitzenden Volkmar Vogel (CDU/CSU) werden die Abgeordneten Ulrich Lange (CDU/CSU), Torsten Schweiger (CDU/CSU), Ulli Nissen (SPD), Marc Bernhard (AfD), Daniel Föst (FDP) und Caren Lay (DIE LINKE.) angehören.